Unsere KonfirmandInnen 2021

Dieses Jahr haben wir den größten Konfirmandenkurs seit langem: 21 Konfirmandinnen und Konfirmanden bereiten sich engagiert auf ihre Konfirmationen 

  • am Samstag, den 23.10. (Gruppe 1)
  • und am Sonntag, den 24.10.2021 (Gruppe 2) vor.

Wir freuen uns mit unseren jungen Gemeindegliedern auf ihr großes Fest.   

Gerne möchten wir Sie aufmerksam machen auf zwei ganz besondere Gottesdienste im September, die von unseren Konfirmandinnen und Konfirmanden gestaltet werden und zu denen wir Sie herzlich einladen:  

  • Am Sonntag, den 19.9.2021 um 10 Uhr Vorstellungsgottesdienst der Gruppe 1 in der Lutherkirche Stockerau
  • und am Sonntag, den 26.9.2021 um 10 Uhr Vorstellungsgottesdienst der Gruppe 2 in der Christuskirche Hollabrunn. 

Wie jedes Jahr stellen sich Ihnen unsere jungen Gemeindeglieder hier in den Gemeindenachrichten vor: 

Ich heiße Marlene Fehr und wohne in Stockerau. Mit meinen 14 Jahren spiele ich schon seit neun Jahren Gitarre. Ich lerne auch schon seit meinem 4. Lebensjahr in der Musikschule in Stockerau Ballett. In meiner Freizeit fotografiere ich sehr gerne und höre Musik. Am christlichen Glauben gefällt mir die Gemeinschaft und dass man seine Sorgen preisgeben kann. In einer Konfi-Stunde sollten wir unsere Lieblingsgeschichte aus der Bibel nennen. Meine ist die Geschichte von der Arche Noah. Das wird mir immer in Erinnerung bleiben, da sich fast alle diese Geschichte ausgesucht hatten. Der Unterricht an dem Tag war sehr lustig. Am Unterricht gefallen mir die sympathischen Menschen dort. In der evangelischen Gemeinde ist mir der Zusammenhalt positiv aufgefallen. Nach dem Gottesdienst feiern wir meine Konfirmation mit Familie und Freunden bei uns zuhause. 

Mein Name ist Conrad Fritsch und ich wohne in Niederrußbach. Dort spiele ich gerne und oft Tennis mit meinen Freunden. Ich bin ein offener, lustiger Mensch, jedoch leicht perfektionistisch. An der christlichen Kirche finde ich die Gemeinschaft gut und die offene, akzeptierende Art. Wenn ich Kirche höre, denke ich sofort an die Bibel und ihre Geschichten. Von diesen mag ich am liebsten die von der Arche Noah, da diese Geschichte für mich zeigt, dass damals wie heute die Menschen für das Überleben der Tiere verantwortlich sind. Vom Unterricht wird mir auf jeden Fall bleiben, dass die Leute lustig und sympathisch waren. Außerdem habe ich durch die viele Zeit in der Lutherkirche mehr Wohlfühlen an diesem Ort empfunden. Ich finde es toll, dass wir trotz Coronapandemie Gottesdienst feiern konnten. 

Am Ende des Tages läuft alles auf die Konfirmation zu, die ich mit meiner Familie feiern und genießen möchte. 

Hi, ich bin Emanuel Kurz , bin 14 Jahre alt und wohne mit meiner 6-köpfigen Familie in Röschitz. 

Ich mag es sehr, mit anderen Konfirmanden zusammen zu sein, weil man als gleichwertig gesehen wird und nicht schlecht voneinander denkt. Die Gemeinsamkeit, die man durch den Glauben hat, macht für mich den christlichen Glauben aus. Ich mag die Geschichte von der Arche Noah am liebsten, weil da ein Mann arbeitet, um Leben zu retten. Das ist – meiner Meinung nach – ein wichtiges Motiv! Mit der Konfirmation will ich mir Wissen über den Glauben und seinen Ursprung aneignen. Ich habe vor, meine Konfirmation mit meiner Familie und meinen Freunden zu feiern. 

Hi, mein Name ist Florian Plattner. Ich wohne in Sierndorf und bin 14 Jahre alt. Meine Hobbies sind Modellfliegen und die Freiwillige Feuerwehr. Am christlichen Glauben gefällt mir, dass man immer etwas dazulernt und oft Fragen aufkommen, auf die es keine richtige oder falsche Antwort gibt. Mir gefällt die Ostergeschichte – ich finde schön, dass Jesus auferstanden ist. Unsere Pfarrgemeinde mag ich, weil ich hierher kommen kann, wahrgenommen und respektiert werde, so wie ich bin. Der Konfiunterricht hat mir Spaß gemacht. Besonders hat mich gefreut, dass ich vor Weihnachten Post, ein Licht und Süßigkeiten bekommen habe. Die Zusammenarbeit mit den andern Konfis war gut: Jeder hat mit jedem geredet und man hat immer ehrliche Antworten bekommen. Das hat mir gut gefallen. Wir haben noch keine Pläne, wie wir meine Konfirmation feiern, aber ich hätte gerne meine Freunde mit dabei. 

Hallo, mein Name ist Sarina Steindl . Ich wohne im schönen Stockerau und bin sehr sportlich. 

Seit meinem 2. Lebensjahr spiele ich Eishockey. Schwammiges Gemüse kommt mir nicht auf den Teller. Getauft wurde ich am 5.8.2007. Am christlichen Glauben gefällt mir, dass man sich fühlen kann, wie man will und wenn es dir nicht gut geht, ist immer jemand bei dir. Meine Lieblingsgeschichte ist die Arche Noah (liebe Grüße an die andern, die die gleiche Bibelgeschichte ausgewählt haben – ohne dass wir uns abgesprochen haben!). Unsere Gemeinde hält zusammen – das find ich cool. Die lustige Zusammenarbeit und der Zusammenhalt werden mich an den Konfi-Unterricht erinnern. Mir gefällt es, dass Menschen loyal sind und dass man gut miteinander reden kann. Ich feiere meine Konfirmation mit meiner Familie. Wir gehen Essen und es gibt natürlich auch Geschenke! 

Halli hallo, mein Name ist Lilli Senger und ich lebe in Ernstbrunn. Ich beschäftige mich hauptsächlich mit dem Umweltschutz und mache in meiner Freizeit liebend gern Musik. Am christlichen Glauben gefällt mir besonders, dass wir eine große Gemeinschaft sind. Cool an unserer Gemeinde finde ich, dass dir keiner böse ist, wenn du einmal zu spät in den Gottesdienst kommst. Die Arche Noah ist für mich die schönste Geschichte aus der Bibel, weil ich es extrem schön finde, dass Noah dafür sorgt, dass sich die Tiere und seine Familie in Sicherheit befinden. Aus dem Konfi-Unterricht nehme ich mit, dass es manchmal etwas länger dauert, bis man Leute besser kennenlernt und sie dann richtig sympathisch sind. Auf meine Konfirmationsfeier freue ich mich, weil ich sie mit vielen coolen Leuten, gutem Essen und nicer Musik feiern werde und mir das Fest hoffentlich lange in Erinnerung bleiben wird. 

Ich heiße Katharina Leeb und wohne in Hollabrunn. Ich bin 14 Jahre alt und meine Hobbys sind Volleyball spielen, lesen und Musik hören. Am christlichen Glauben gefällt mir, dass alle Menschen, egal welches Alter oder Geschlecht, eine Gemeinschaft bilden und niemand ausgeschlossen wird. Auch wenn jemand andere Ansichten hat, wird er oder sie nicht verurteilt, sondern es wird über alles gesprochen. Auch für Gott ist jeder Mensch gleich viel wert. Meine Lieblingsgeschichte aus der Bibel ist die Arche Noah. Ich habe sie früher immer aus einer Kinderbibel vorgelesen bekommen und ich finde, sie zeigt, dass alles möglich ist, wenn man sich etwas traut. In unserer Gemeinde fühlt sich jeder wohl und die Gottesdienste sind sehr kinder- und familienfreundlich gestaltet. Am Konfi-Unterricht hat mir gut gefallen, dass wir Spiele spielen, rausgehen und viel Spaß miteinander haben. Zu meiner Konfirmation werde ich mit meiner Familie essen gehen. 

Hallo, ich heiße Noah Pauller und wohne in Obermarkersdorf. In meiner Freizeit spiele ich mit meinen Freunden Fußball. Außerdem spiele ich noch Harmonika, was mir sehr viel Spaß macht. Am christlichen Glauben gefällt mir, dass man Gott vertrauen kann. Meine Lieblingsgeschichte aus der Bibel ist die Arche Noah, weil es um das Retten von Tieren und Menschen geht. Außerdem finde ich cool, dass ich auch Noah heiße. Vom Konfi-Unterricht wird mir vieles in Erinnerung bleiben – besonders die Gebete und Lieder haben mir sehr gefallen. Am Tag meiner Konfirmation werde ich mit meiner Familie essen gehen. Ich freue mich schon sehr auf eine leckere Torte. Aber am meisten freue ich mich auf die Feier mit den Menschen, die ich gern habe. 

Hallo! Mein Name ist Emilia Pauller und ich wohne mit meiner Mama und meinem Bruder in Obermarkersdorf. Meine Freizeit verbringe ich meistens draußen mit meinen Freunden und meiner Familie. Manchmal verkrieche ich mich auch einfach mit einem guten Buch in meinem Bett oder schaue eine tolle Serie. In der Musikschule lerne ich Fagott und nehme Gesangsunterricht. Eigentlich singe ich die ganze Zeit, was meine Mitmenschen auch manchmal nervt. Mir gefällt am christlichen Glauben, dass man in einer Gemeinschaft ist und Neues über Gott erfährt. Ich habe gern die Zeit mit den anderen Konfis verbracht und werde mich noch oft an die lustigen Stunden erinnern. Meine Lieblingsgeschichte aus der Bibel ist die Schöpfungsgeschichte. Ich finde es spannend, was Gott alles erschaffen hat. Ohne ihn würde es uns gar nicht geben. Ich freue mich schon sehr auf meine Konfirmation und glaube, dass das ein schöner Tag wird, an dem wir mit der ganzen Familie essen gehen, feiern und Spaß haben. 

Ein herzliches Grüß Gott! Mein Name ist Daniel Nehrer, ich bin der Erstgeborene und somit ganze 25 Minuten älter, als mein jüngerer Zwillingsbruder Florian. Ich wohne mit meiner Familie, meinem Hund Nacho und meinem Kater Woody in Ringendorf. Ich spiele sehr gerne Fußball, sehe mich aber lieber in einem Kart über die Rennstrecken flitzen. Ich unternehme gerne etwas mit meinen Freunden, denn ich bin nicht gerne alleine, daher mag ich auch unsere Kirchengemeinschaft, denn hier kann sich jeder aufgehoben fühlen. Ein wenig spürte man dies auch im Konfirmationsunterricht, doch leider hat uns Covid einen mächtigen Strich durch die Rechnung gemacht und obwohl sich alle sehr bemüht haben, den Unterricht so ‚normal‘ wie möglich zu gestalten, blieb uns halt nur ein Corona Konfirmationsunterricht mit all dessen Einschränkungen. Nichtsdestotrotz freue ich mich jetzt schon auf die Konfirmation, die ich hoffentlich unter normalen Umständen im Kreise meiner Familie, Freunden und unserer Gemeinschaft feiern kann.  

Auch von mir ein herzliches Grüß Gott! Und mein Name ist Florian Nehrer, somit der um 25 Minuten jüngere Bruder von Daniel, dafür bin ich der Größere von uns beiden. Selbstverständlich lebe auch ich in Ringendorf mit Hund und Katz und auch ich spiele sehr gerne Fußball. Unsere kirchliche Gemeinschaft ist mir nicht nur wegen unserem Herrn Pfarrer Brost ans Herz gewachsen, ich habe mich immer gut aufgehoben und geborgen gefühlt. Alle mit denen ich zu tun hatte, waren ausgesprochen nett und ich liebe die Geschichten, die erzählt wurden. Ich freu mich auf die Konfirmation und die hoffentlich maskenfreie Feier. 

Hallo, mein Name ist Daniel Atzwanger. Ich bin 15 Jahre alt, habe einen großen Bruder, wohne in Stockerau und gehe in Hollabrunn in die Schule. Meine Hobbies sind Eislaufen und Bogen schießen; doch am meisten Spaß macht es mir an irgendwelchen elektronischen Geräten herumzutüfteln. Für mich gehört zum christlichen Glauben eine Gemeinschaft, in der ich mich wohlfühle, ich selbst sein kann und mich mit anderen Menschen austauschen kann. In der Bibel gefällt mir die Geschichte von Jona, weil man sieht, dass Jona einen Fehler macht, Gott ihm vergibt und am Schluss alles gut ausgeht. Aufgefallen ist mir, dass immer eine fröhliche Atmosphäre in der Kirche herrscht. Am meisten hat mir im Konfiunterricht gefallen, dass wir Pizza gegessen haben und dass Christian so gut Geschichten erzählen kann. Es ist noch nicht genau geplant, wie ich meine Konfirmation feiern werde, jedoch hoffe ich, dass viele Verwandte und Freunde mit mir feiern. 

Mein Name ist Emil Petri, ich bin musikbegeistert und spiele gerne Orgel – unter anderem auch im Gottesdienst in Stockerau. Ich wohne seit 11 Jahren in Stockerau und kenne die Gemeinde seit dieser Zeit. Damals ist mir gleich zu Beginn die fehlende Pfeifenorgel aufgefallen. Ich habe mich sehr über den neuen Gemeindesaal gefreut, als er eröffnet wurde. 

Da der Konfikurs aufgrund der Coronapandemie nicht so gestaltet werden konnte wie normal, habe ich mich sehr gefreut, als es wieder einen Konfitag mit der ganzen Gruppe gab. Mir gefällt besonders am christlichen Glauben, dass nach diesem Leben noch eins bei Gott kommt. Meine Lieblingsgeschichte ist die Geschichte von Josef, da es mich fasziniert, dass man auch nach langer Zeit noch verzeihen kann. Meine Konfirmation werde ich mit meinen PatInnen und der Familie zuhause feiern. 

Ich bin Robin Szuczisch, 14 Jahre alt und wohne in Stockerau. Ich interessiere mich sehr für Spielautomaten und daher sind meine Hobbies Spielautomaten sammeln, bauen, reparieren und natürlich damit zu spielen. Andere Automaten wie Kaugummi- und Warenautomaten begeistern mich auch. Am christlichen Glauben gefallen mir die Feste, die Taufe und in der evangelischen Kirche die Konfirmation, bei der man sich selbst entscheiden kann, ob man sie machen möchte. Meine Lieblingsbibelgeschichte ist die Geschichte vom verlorenen Sohn, da sie zeigt, dass man jedem verzeihen kann und dass Gott wie der Vater in der Geschichte alle Menschen gleich gerne hat. An meiner Gemeinde gefällt mir, dass alle freundlich und hilfsbereit sind. Trotz der Coronaregeln während des Konfiunterrichts hat mir die Gemeinschaft sehr gut gefallen. Ich wünsche mir eine schöne Konfirmation mit meinen Freunden und meiner Familie. 

Hallo, mein Name ist Elisabeth Sillipp. Ich bin aus Stockerau und bin im Jahr 2007 geboren. Ich mache gerne Sport und spiele Baseball. Am christlichen Glauben gefällt mir, dass man besonders im evangelischen Glauben viele Freiheiten hat. Mir gefällt es auch, die Geschichten in der Bibel anzuhören oder zu lesen. Am meisten mag ich die Geschichte von der Arche Noah. Es geht darum, dass die Menschen den Tieren helfen, was wir heute auch machen sollten. Bei der Konfi-Gemeinschaft ist mir speziell der Zusammenhalt aufgefallen. Mir bleiben auf jeden Fall die anderen Konfirmandinnen und Konfirmanden in Erinnerung und bei den Gottesdiensten die Dekoration. Die kleinen Geschenke und die gute Gemeinschaft waren sehr nett. Ich wünsche mir, dass ich mit meiner Familie ohne Masken und mit ganz viel Freude meine Konfirmation feiere. 

Ich bin Christoph Wawruschka und wohne im schönen Stockerau. Als ich der Lutherkirche beigetreten bin, ist mir der starke Zusammenhalt der Gemeinde positiv aufgefallen und dass jeder freundlich aufgenommen wird. So kann man viel mehr erreichen. Mir gefällt die Weihnachtsgeschichte, da Jesus geboren wird und damit eine gute Zeit beginnt. Vom Konfi-Unterricht werden mir die gemeinsamen Spiele und die tolle Gemeinschaft in Erinnerung bleiben. Doch am besten fand ich die gemeinsamen Gottesdienste, die extra für uns Konfirmanden gefeiert wurden. Meine Konfirmation feiere ich mit meiner Familie im Gasthaus und dann mit einer Torte zuhause. 

Hey, ich heiße Alina Müller und gehöre zu den Konfirmandinnen 2021. Ich bin 14 Jahre alt und komme aus Goldgeben. Meine Hobbies sind Skateboard fahren und Videospielen mit meinen Freunden. Ich wurde als kleines Kind schon getauft, daher gehöre ich der evangelischen Gemeinde schon seit einigen Jahren an. Ich finde, dass unsere Gemeinschaft zusammen sehr stark ist, da jeder jeden unterstützt. Wir sind eine muntere und lustige Gesellschaft. Ich finde viele Bibelgeschichten interessant, aber am besten gefällt mir die Weihnachtsgeschichte, da ich neues Leben immer sehr schön finde. Ich fand unseren Konfikurs sehr nice; am schönsten war es, wenn wir alle beisammen waren und nicht in Gruppen. Alle haben sich gut verstanden und die Gruppenaufgaben gingen sehr gut. Ich hoffe, dass ich mit manchen nach der Konfirmation noch immer Kontakt habe. Ich freue mich schon darauf, mit meiner Familie die Konfirmation zu feiern – mit einem kleinen Ausflug nach Tulln. 

Ich heiße Karoline Lauermann und bin 14 Jahre alt. Ich wohne in Zissersdorf. Ich unternehme gern etwas mit Freunden und koche und backe auch gerne. Meine Lieblingsgeschichte aus der Bibel ist die Weihnachtsgeschichte, weil sie mir ein angenehmes, heimeliges Gefühl gibt. Mir ist an unserer Gemeinde aufgefallen, dass bei den Familiengottesdiensten viele Kinder sind. Vom Konfi-Unterricht werden mir die vielen Kerzen in Erinnerung bleiben. Ich finde es schön, wie aus vielen kleinen Lichtern, die nahe beisammenstehen, ein großes Licht wird. Mir haben auch die Mitkonfirmanden gefallen, weil alle sehr nett sind. Ich feiere meine Konfirmation gemeinsam mit meinem Cousin Tobias. 

Mein Name ist Paul Kuchler. Mein Hobby ist Springreiten und ich betreibe es seit 8 Jahren regelmäßig, außerdem habe ich ein eigenes Sportpferd. Am christlichen Glauben gefällt mir besonders, dass man an ein Leben nach dem Tod denkt. Ich verstehe nicht, warum viele Menschen das nicht tun und sich ängstigen. An unserer evangelischen Pfarrgemeinde schätze ich besonders die Offenheit gegenüber Menschen, die vielleicht gar nicht denselben Glauben haben wie wir. Vom Konfi- Unterricht bleibt mir vor allem das lockere, stressfreie Zusammensein in Erinnerung. Gut gefallen hat mir, dass der Konfi- Unterricht ganz anders aufgebaut ist wie eine Unterrichtsstunde in der Schule. Meine Konfirmation werde ich bei einem Essen mit meiner Familie feiern.   

Ich bin Tobias Lauermann. Ich wohne in Stockerau, angle gerne und spiele Computerspiele. Am christlichen Glauben gefällt mir das Nachdenken über Gott und wie man mit ihm umgeht. Meine Lieblingsgeschichte ist die von der Arche Noah. Ich finde sie toll, weil sie widerspiegelt, wie wichtig Tiere für die Welt sind und dass Gott alle Lebewesen liebt und sie beschützt. Die evangelische Gemeinde ist zumindest in Stockerau wirklich nett und es werden alle wertgeschätzt. Mir hat es gut gefallen als wir draußen gespielt haben und mir werden die gemeinsamen Essen vom Konfiunterricht in Erinnerung bleiben, weil es lustig war und vor allem mag ich Essen. Meine Konfirmation feiere ich mit meiner Cousine Karoline. Wir feiern ein Fest mit unseren ganzen Familien. 

Ich bin Dominik Karlovic und wohne in Spillern. Mein Hobby ist Fußball, obwohl ich auch gerne andere Sportarten betreibe. Am christlichen Glauben gefällt mir die Nähe zu Gott. Eine Geschichte aus der Bibel, die ich gerne habe, ist der Auszug aus Ägypten, bei dem Gott die Menschen in Sicherheit bringt. Bei unserer Gemeinde ist mir aufgefallen, dass jeder so respektiert wird, wie er/sie ist. Mir bleibt vom Konfirmandenunterricht gut in Erinnerung, dass wir oft im Kreis saßen und unser Pfarrer Geschichten aus der Bibel erzählt hat. Mir hat außerdem gefallen, dass wir gemeinsam gesungen haben. Meine Konfirmation feiere ich mit einer großen Gartenparty mit der Familie und Freunden. 

Dieser Beitrag wurde unter Familie, Jugend & Kinder veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.