Unsere KonfirmandInnen 2020

Dieses Jahr bereiten sich 15 Konfirmandinnen und Konfirmanden auf die Feier ihrer Konfirmation zu Pfingsten vor. Es macht meine Frau und mir viel Spaß, mit den jungen Leuten zu arbeiten. Wie sie selbst Kirche, Gemeinde und Konfi-Unterricht erleben, erzählen sie Ihnen wie alle Jahre selbst (siehe unten!)

Den Gottesdienst am Sonntag am 10. Mai um 10 Uhr in Stockerau werden unsere Konfirmandinnen und Konfirmanden mitgestalten und so der Gemeinde vorstellen, was sie im Konfirmandenunterricht gelernt haben.

Am Pfingstsonntag, dem 31.5.2020 findet dann die Konfirmation in der Lutherkirche statt – herzliche Einladung!

Lilia Albrecht

Ich heiße Lilia Albrecht und bin 13 Jahre alt. Ich wohne in Hausleiten und gehe auf ein Gymnasium in Hollabrunn. In meiner Freizeit treffe ich mich mit meinen Freundinnen zum Backen oder Reiten. Außerdem bin ich seit einigen Jahren bei den Pfadfindern. Ich gehe zum Konfirmandenunterricht, weil ich mich in diesem Jahr mit meiner Religion auseinandersetzen möchte. Am Konfirmandenunterricht schätze ich besonders unsere gute Gemeinschaft.

Robert Bartos

Mein Name ist Robert Bartos und meine Hobbies sind Karate, Wandern und Skifahren. Am christlichen Glauben gefällt mir der Gottesdienst und, dass Gott immer bei mir ist. Von den biblischen Geschichten mag ich die der Auferstehung von Jesus Christus am liebsten.

Ein Wunsch, den ich gerne erfüllt hätte, ist es nach Russland zu fliegen.

Mir ist aufgefallen, dass wir in unserer Gemeinde den Gottesdienst nicht so streng führen, wie es in der römisch-katholischen Kirche ist.

Meine Konfirmation werde ich mit meiner Familie zu Hause oder im Prater feiern.

Rebecca Brand

Hallo, ich bin Rebecca Brand, bin 13 Jahre alt und spiele gern Volleyball. Ich wohne in Stranzendorf – das ist ein kleiner Ort hinter Stockerau.

Im Konfirmandenunterricht habe ich viel gelernt. Am Evangelisch-sein gefällt mir, dass keiner sagt: Wenn du das nicht tust oder an das nicht glaubst, bist du nicht gläubig. In der Bibel lese ich gerne die Geschichte von der Auferstehung Jesu. Mein Wunsch an die Welt wäre, dass alle aufhören, sich gegenseitig runter zu machen.

Unsere Gemeinde ist nicht wie jede andere. Ich kann jedem empfehlen unserer Kirche beizutreten. Meine Konfirmation bedeutet für mich erwachsen zu werden.

Charlotte Halbwirth

Ich heiße Charlotte Halbwirth und habe vier Schwestern und einen Bruder.

Außerdem habe ich einen Hund, vier Esel, Hühner und Hasen. Deshalb ist meine Lieblingsgeschichte auch die von der Arche Noah, weil ich Tiere mag.

Meine Hobbies sind reiten, zeichnen und laufen. Am christlichen Glauben gefällt mir, dass man freie Entscheidungen treffen kann. Ich glaube, ich werde meine Konfirmation zuhause mit meiner Familie feiern.

Im Konfirmandenunterricht habe ich gelernt, dass Gott für jeden anders aussehen kann. Ich glaube, ich bin wunschlos glücklich.

Kelly Hambrusch

Name: Kelly Katharina Hambrusch

Wohnort:  2000 Stockerau

Hobbys: Musik hören, Sport (Fußball, Tennis…), mit meiner Katze spielen, Kochen, Photographieren und noch viel mehr

Was gefällt mir am Christlichen Glauben? – Mir gefällt am Christlichen Glauben, dass ich weiß, dass ich nie alleine bin, sondern dass immer etwas oder jemand auf mich aufpasst, egal was passiert.

Eine Geschichte aus der Bibel die ich gerne habe? – Meine Lieblingsbibelgeschichte ist die Ostergeschichte mit der Auferstehung.

Etwas, das mir an unserer Gemeinde aufgefallen ist? – Mir ist aufgefallen, dass es sich wie ein Dorf, aber zugleich wie eine Stadt anfühlt.

Etwas, das ich im Konfirmandenunterricht gelernt habe? – Ich habe gelernt, mit anderen Menschen über Religion zu sprechen und, dass es kein falsch gibt, denn es kann vieles stimmen, was mit Gott zu tun hat, nur weiß man es einfach noch nicht.

Mathias Kölbl

Mein Name ist Mathias Kölbl. Ich wohne in Hausleiten und gehe in Hollabrunn in die Schule. In meiner Freizeit treffe ich mich gerne mit Freunden. Gemeinsam machen wir Fahrradtouren, spielen Computerspiele und bauen an einem Baumhaus.

Am christlichen Glauben gefällt mir die Toleranz gegenüber Andersgläubigen und der respektvolle Umgang mit den Menschen. In der Bibel gefällt mir die Geschichte der Arche Noah, denn durch das hohe Artensterben kommen wir in eine ähnliche Situation. Die Gefahr ist jedoch nicht das Wasser, sondern wir selbst. Viele Menschen kämpfen um das Leben bedrohter Tierarten.

Im Konfirmandenunterricht haben wir gelernt, dass wir einander vertrauen können. Wir verstehen uns alle gut und fühlen uns wohl in der Gemeinschaft.

Niklas Korhonen

Servus! Mein Name ist Niklas Korhonen. Ich bin 13 Jahre alt und lebe mit meiner Familie in Stockerau. Meine Freizeit verbringe ich meistens in der Eishalle, da ich 4-Mal in der Woche mit meinem Verein, Vienna Tigers, trainiere. Eishockey ist meine Leidenschaft!

Ich gehöre zu der christlichen Kirche, weil meine Eltern mich getauft haben. Ich darf aber trotzdem selber entscheiden, was und wie ich glaube und wie ich meinen Glauben auslebe. Mir gefällt an dem christlichen Glauben die Freiheit. Und auch, dass ich Halt und Sicherheit habe. Deswegen ist meine Lieblingsgeschichte aus der Bibel auch die Ostergeschichte, genauer gesagt die Auferstehung, da sie die Botschaft „Liebe ist stärker als der Tot“ vermittelt. Mein Wunsch für die Welt hat auch etwas damit zu tun: Ich hätte gern, dass Menschen ehrlich, respektvoll und achtsam miteinander umgehen könnten, sodass man über alles reden und diskutieren kann und dadurch Frieden auf der Welt herrscht.

An unserer Gemeinde ist mir aufgefallen, dass – egal ob Jung oder Alt – der Gottesdienst für alle passend ist, und man fühlt sich willkommen. Im Konfirmandenunterricht habe ich gelernt, dass die Taufe überall gleich ist, aber die Traditionen und Bräuche dazu sehr vielfältig sind.

Meine Konfirmation feiern wir gemütlich bei uns zuhause. Ich darf Menschen, die mir wichtig sind, halt Freunde und Taufpaten, einladen. Alle Verwandten und mein Bruder aus Finnland kommen auch. Darauf freue ich mich sehr!

Luisa Krenauer

Mein Name ist Luisa Krenauer, ich bin 13 Jahre alt und wohne in Wien.

Ich habe einen älteren Bruder, der 16 Jahre alt ist und schon konfirmiert wurde. Zu meinen Hobbies gehören Klavier spielen, schwimmen, zeichnen und viele andere.

Am christlichen Glauben gefällt mir, dass man neue Menschen kennenlernen kann und im Unterricht allerhand neues über Gott lernt. Die Weihnachtsgeschichte in der Bibel gefällt mir besonders und ich habe sie noch immer in Erinnerung. In unserer Gemeinde sind alle sehr nett und hilfsbereit.

Ich wünschte, ich hätte mehr für meine Schularbeiten gelernt.

Meine Konfirmation feiere ich mit meiner Familie.

Laurenz Maurer

Ich bin der Laurenz Maurer und bin 13 Jahre alt. Ich wohne in Kleinstetteldorf und meine Hobbies sind Fußball spielen, schlafen und essen. Außerdem habe ich einen kleinen Bruder und einen Hund. Meine Lieblingsgeschichten aus der Bibel sind die von der Erschaffung der Welt bis Moses. Mein größter Wunsch wäre, im Lotto zu gewinnen und mir eine Riesenvilla am Strand auf den Malediven zu kaufen. Der Gottesdienst ist bei uns viel besser und nicht so streng wie bei den Katholischen. Im Konfi-Unterricht habe ich gelernt, mich angemessen zu verhalten und vegetarisch zu essen. Zur Konfirmation gehen wir groß essen nach Wien und es kommen alle Verwandten – Opa, Cousin und alle kommen.

Tristan Messerschmidt

Ich bin Tristan Messerschmidt, bin 14 Jahre alt und habe einen Bruder und eine Katze. Eine biblische Geschichte, die ich gernhabe, ist die Weihnachtsgeschichte. Etwas, das mir an der Gemeinde aufgefallen ist, ist, dass relativ wenig Leute noch in die Kirche gehen, obwohl der Gottesdienst nicht langweilig ist. Der Konfi-Unterricht ist lustig. Ein Wunsch, den ich gerne erfüllt hätte, wäre ein Flug nach Australien. Zur Konfirmation gehen wir essen. Wie ich sonst noch feiere, weiß ich jetzt noch nicht.

Anna Schneeweiß

Mein Name ist Anna Schneeweiß. Zurzeit besuche ich das Gymnasium Stockerau und wohne mit meinen Eltern und meiner Schwester in Spillern.

Eine meiner Lieblingsgeschichten aus der Bibel ist die Weihnachtsgeschichte.

Meine Konfirmation werde ich mit der Familie feiern. Wir werden nach dem kirchlichen Teil essen gehen und danach einen kleinen Ausflug machen – allerdings weiß ich noch nicht wohin. Außerdem höre ich gerne Musik, zeichne, schaue gerne Filme und Serien und lese gerne. An unserer Gemeinde gefällt mir gut, dass alles sehr freiwillig ist – allerdings hat sie nicht viele Mitglieder.

Beim Konfi-Unterricht haben wir heute den Ablauf eines Gottesdienstes gelernt.

Nadine Schweifer

Ich heiße Nadine Schweifer und bin 14 Jahre alt. Geboren bin ich in Wien, aber aufgewachsen in Spillern. Mein Wunsch wäre, dass Menschen aufhören so negativ zu denken und stattdessen versuchen, in allem das Positive zu sehen.

Am christlichen Glauben gefällt mir, dass man relativ viel selbst entscheiden kann und bei uns in der Gemeinde jeder mit Respekt behandelt wird und alle liebevoll miteinander umgehen. Weil die Geburt Jesu irgendwie etwas Besonders mit sich bringt, ist sie meine Lieblingsgeschichte. Im Konfirmandenunterricht habe ich erlebt, dass, auch wenn man denkt, man kommt sich blöd vor oder etwas falsch macht, die anderen nicht lachen, sondern dir helfen es besser zu machen. Meine Konfirmation feiere ich mit meiner Familie zuhause.

Christina Steinmetz

Ich heiße Christina Steinmetz und habe einen großen Bruder. Ich wohne in Pettendorf und bin dort auch bei der Feuerwehr. Am christlichen Glauben gefällt mir vor allem die Bibel, da in ihr vielseitige Geschichten stehen, die einen trösten und einem Freude bringen können. Besonders gerne habe ich die Geschichte von der Taufe Jesu, weil die Taufe etwas Wundervolles ist und gerade Jesu Taufe spannend ist. Mein Wunsch wäre es, dass die Menschheit immer besser zusammenhält und gemeinsam etwas gegen schlimme Dinge, wie zum Beispiel die Feuer in Australien, unternimmt. Bei uns ist der Gottesdienst recht locker und es werden oft Witze gemacht.

Meine Konfirmation feiere ich mit meiner Familie. Mittags gehen wir in mein liebstes Wirtshaus und anschließend feiern wir zuhause. Themen im Konfirmandenunterricht waren bisher Gott und unsere Vorstellungen über ihn, die Taufe und der Ablauf des Gottesdienstes.

Aurora Stemberger

Ich heiße Aurora Stemberger und bin 13 Jahre alt. Ich wohne in Stockerau, gehe aber in Wien zur Schule. In meiner Freizeit bin ich hauptsächlich im Reitstall. Mir gefällt am christlichen Glauben, dass man jemanden hat, der immer für einen da ist. So ist man nie alleine. Ich habe gelernt, dass der Glaube etwas sehr Wichtiges und Persönliches ist. Die Gottesdienste in unserer Gemeinde sind sehr persönlich und gut gestaltet. Ich wünsche mir, dass der Klimawandel gestoppt (oder zumindest verlangsamt) werden kann.

Meine Konfirmation feiere ich mit meiner Familie. Wahrscheinlich gehen wir alle gemeinsam in ein Gasthaus essen.

Nicola Wanas

Ich heiße Nicola Wanas und wohne in Leitzersbrunn. In meiner Freizeit reite ich gerne, spiele Klavier, turne und beschäftige mich oft mit unseren Tieren. Mir gefällt sehr gut, dass Jesus zwischen den Menschen keine Unterschiede macht. Er lädt Arm und Reich zu sich ein und freut sich über alle. Am Glauben gefällt mir, dass man zu nichts gezwungen wird, aber trotzdem Regeln hat, die man einhalten kann.

An unserer Gemeinde finde ich gut, dass die Menschen, die den Gottesdienst besuchen, meistens mit einem zufriedenen Gesichtsausdruck hinausgehen und die Predigten an die Dinge angepasst sind, die gerade auf der Welt passieren. Im Konfirmandenunterricht habe ich gelernt, dass alles einfacher und besser ist, wenn man es gemeinsam macht und vieles mit Hilfe anderer gut gelingt. Meine Konfirmation werde ich mit meiner Familie feiern. Wir werden ein Gasthaus besuchen und dort gemeinsam essen und feiern.

Dieser Beitrag wurde unter Jugend & Kinder veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.