Aus dem Presbyterium

  • Im Spätherbst 2019 haben wir uns mehrmals mit verschiedenen Fragen zur Planung und Finanzierung eines neuen Glockenturms für Hollabrunn beschäftigt.
  • Seit Jahrzehnten wird einmal im Jahr die „Gustav-Adolf-Kindersammlung“ veranstaltet, wo für ein österreichisches kirchliches Bauprojekt von Kindern im Volksschulalter Geld gesammelt werden soll. Aufgrund der zunehmenden faktischen Schwierigkeiten bei der Durchführung einer „Kindersammlung“ besonders im städtischen Bereich haben wir beschlossen, einen am langjährigen Durchschnitt orientierten Fixbetrag zu spenden.
  • Wir haben uns mit der Frage beschäftigt, ob im neuen Gottesdienstablauf (auch) ein moderneres Glaubensbekenntnis fix vorgesehen sein sollte. Interessant war der inhaltliche Austausch über verschiedene Formen von Glaubensbekenntnissen. Letztlich haben wir entschieden, nur das traditionelle, apostolische Bekenntnis im kleinen Heftchen am Beginn der Gesangbücher abzudrucken und es (wie bisher) den LiturgInnen zu überlassen, ob sie im Einzelfall ein anderes Glaubensbekenntnis von einem Beiblatt beten wollen.
  • Das besondere Konzept der Gottesdienste mit „Tanz als Gebet“ bleibt uns auch 2020 dank Ulli Bixa erhalten.
  • In Sonnberg nahm der Korneuburger Lektor und Seelsorger Armin Aigner als neuer ehrenamtlicher Gefangenenseelsorger die Arbeit auf. Wir sind sehr glücklich, dass Armin diese spannende und herausfordernde Arbeit in der Justizanstalt Sonnberg gerne übernimmt und den hauptamtlichen niederösterr. Gefangenenseelsorger Markus Fellinger so entlastet. Vielen Dank schon jetzt dafür!
  • Mit großer Vorfreude darf ich Ihnen bereits jetzt ankündigen, dass wir am 24. September 2020 im Z2000 in Stockerau wieder ein Kabarett veranstalten. Diesmal wird uns Heinz Marecek zum Lachen bringen. Der Kartenvorverkauf wird im Laufe des Frühjahrs starten.
  • Auch mit gesellschaftlichen Entwicklungen, Ökumene, Veranstaltungsplanung und seelsorgerlichen Themen haben wir uns in den letzten – intensiven – Monaten auseinandergesetzt.
  • Abschließend weise ich auf die öffentliche Gemeindevertretersitzung am 15.3.2020 nach dem 10 Uhr-Gottesdienst in Stockerau hin, wo es um Rechnungsabschluss, Budget und Jahresberichte gehen wird.

Kurator Gert Lauermann

Dieser Beitrag wurde unter Interna veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.