Neuer Glockenturm für Hollabrunn

Die evangelische Christuskirche in Hollabrunn soll einen neuen Turm bekommen, nachdem der alte nach über 50 Jahren wegen Baufälligkeit abgerissen werden musste. Im heurigen Frühjahr wurde dazu ein Ideenwettbewerb an den berufsbildenden Schulen Hollabrunns durchgeführt, dessen Ergebnisse nun präsentiert und prämiert wurden.

Die PreisträgerInnen

Es war keine leichte Aufgabe für die Jury, aus den rund 50 eingelangten Arbeiten von Schülern der HTL, HAK und HLW die besten zu ermitteln. In Anwesenheit des Hollabrunner Stadtbaudirektors DI Stephan Smutny wurden am 7. Oktober 2019 die besten Arbeiten auf Einladung von Schuldirektor HR Mag. Leopold Mayer in der Zugsgarnitur der HLW von Pfarrer Mag. Christian Brost und den Jurymitgliedern Architekt DI Marting Kuchler und dem Künstler Leo Pfisterer präsentiert und ausgezeichnet.

Platz 3 erreichte der HTL-Schüler Daniel Marek, Rang 2 ging an Jasmin Rössler (HAK). Das Rennen machte das „Kreativwerkstatt“-Team der HLW Hollabrunn: Anna Botie, Juliane Frey, Sarah Petzelmayer und Elisabeth Pumpler. Mit einem sehr reifen Entwurf eines Turmes, der wie aus einem Guss zur Kirche passt, konnten die 4 Schülerinnen, begleitet von Mag. Werner Prokop und Mag. Leo Ertl (Religion), die Jury überzeugen. Als Preise gab es Blumen und Gutscheine für die SchülerInnen und „Lutherwein“ für die Lehrer.

Im Anschluss an die Präsentation des Glockenbauprojektes von Architekt DI Martin Kuchler waren die PreisträgerInnen sowie die Ehrengäste zu einem köstlichen Mittagmahl in den Räumlichkeiten der HLW geladen. Perfekt betreut durch SchülerInnen der Schule fand die Feier einen würdigen Ausklang.

Peter Nagl

Dieser Beitrag wurde unter Interna veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.