„Wir sagen Euch an“: Konzert der Musikschule Stockerau in der Lutherkirche

Foto: Claudia Lambeck

Wie schon einige Jahre zuvor fand auch dieses Jahr das Weihnachtskonzert der Stockerauer Musikschule bei uns in der Lutherkirche statt. Dort präsentierten die Schülerinnen und Schüler jeden Alters insgesamt 16 einstudierte Stücke. 

Schon das erste Stück, das vier Jugendliche und ihr Lehrer auf der Trompete spielten, versetzte uns Zuhörer in freudige Stille, und dank der tollen Akustik unserer Kirche glich das Stück einem Engelschor.

Auch das nächste Stück, gespielt auf verschiedenen Flöten, kreierte das Bild von einem mittelalterlichen Weihnachtsmarkt mir Schneefall in den Köpfen der Zuhörer. Da spielten kleine Mädchen auf der Querflöte, und man dachte, da spielt eine kleine Elfe oder ein kleiner Engel, der etwas mitzuteilen hat, und die Streicher erzählen von einer großen Sehnsucht. Spätestens, als die Gitarren Weihnachtslieder wie Jingle Bells anstimmten, war das Publikum vollends gefesselt und begann mitzuwippen. 

Ob es die Flöten waren, die Klavierstimme oder die Gesangsstücke, überall war die Vorfreude auf Weihnachten zu spüren. Besonders hervorgestochen ist ein junger Mann mit seinem Akkordeon, der einen fulminanten Tango Argentino präsentierte. Es gab auch einen reinen a-capella-Chor, der ein italienisches Weihnachtslied sang und für absolutes Gänsehaut-Feeling sorgte. 

Im letzten Stück spielte das große Kammerorchester ebenfalls ein sehr emotionales Stück und kreierte ein Freude verkündendes und jubilierendes Bild in den Köpfen der Zuhörer. So ein imposanter Schluss vermittelte wirklich ein Gefühl der puren Freude.

Doch getoppt wurde das Ganze noch von der Zugabe, als vier Mädchen, die erst im letzten Jahr mit der Musikschule begonnen hatten, auf ihren Klarinetten die zwei bekannten Weihnachtslieder „Wir sagen Euch an“ und „Alle Jahre wieder“ spielten, denn da waren nicht wenige Zuhörer zu Tränen gerührt!

Claudia Lambeck

Dieser Beitrag wurde unter Veranstaltungen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.