Unsere neue Gemeindevertretung

Der Gemeindevertretung gehören bei uns laut unserer Gemeindeordnung 30 gewählte Mitglieder aus allen Teilen der Gemeinde an. Dazu kommt von Amts wegen der Pfarrer. Alle Mitglieder sind vollkommen gleichberechtigt. Im Wesentlichen beschließt und berät die Gemeindevertretung alle wichtigen Angelegenheiten der Pfarrgemeinde, die über ein Jahr hinausgehende Wirkung haben. Gemeindevertreter gestalten die Pfarrgemeinde wesentlich mit und üben eine Kontrollfunktion gegenüber Presbyterium und Pfarrer aus.

Mit Freude über das großartige Engagement so vieler Menschen darf ich Ihnen die neu gewählten Gemeindevertreterinnen und Gemeindevertreter bekannt geben:

  • Andreas Andel, Stockerau
  • Elfriede Berger, Hollabrunn
  • Hubert Culik, Stockerau
  • Norbert Flamisch, Stockerau
  • Reinhold Jud, Unterparschenbrunn
  • Birgit Kasper, Hollabrunn
  • Juliane Kerschl, Stockerau
  • Herta Klune, Stockerau
  • Ute Kopecky, Tulln
  • Terhi Korhonen, Stockerau
  • Georg Krätschmer, Pillersdorf
  • Friedrich Kuchler, Stockerau
  • Martin Kuchler, Stockerau
  • Claudia Lambeck, Hollabrunn
  • Gert Lauermann, Stockerau
  • Irmi Lenius, Stockerau
  • Martin Luca, Wullersdorf
  • Helmut Montsch, Spillern
  • Ingrid Oblak, Senning
  • Leo Pfisterer, Paudorf
  • Christine Plattner, Sierndorf
  • Constanze Pollak, Unterretzbach
  • Monika Scherer, Hollabrunn
  • Stefan Scherz, Ebersbrunn
  • Renate Schmidt, Stockerau
  • Matthias Simperl, Stockerau
  • Carine Toifl, Hollabrunn
  • Uta Vogel, Stockerau
  • Alex Wanas, Stockerau
  • Eva Zehetmayer, Spillern

Das Presbyterium hat in der Sitzung vom 2. Mai 2018 das vorläufige Endergebnis der Wahl festgestellt. Im Gottesdienst am 6. Mai wurde dieses Wahlergebnis verlautbart und auf die Möglichkeit der schriftlichen Wahlanfechtung beim Revisionssenat binnen 14 Tagen hingewiesen. Eine Anfechtung erfolgte bis Redaktionsschluss nicht. Die Wahlprotokolle, insbesondere jenes vom 29.4. mit der Stimmenauszählung, wurden dann vom Presbyterium im Umlaufwege beschlossen, sodass das Wahlergebnis endgültig wurde.

Herzliche Einladung zur feierlichen Angelobung

Ich möchte Sie ganz herzlich zum Gottesdienst am 17. Juni, 10 Uhr in Stockerau einladen, wo die feierliche Angelobung der neuen Gemeindevertretung stattfinden wird. Höhepunkt dieses feierlichen Abendmahlgottesdienstes wird das Gelöbnis der neuen GemeindevertreterInnen in die Hand von Pfarrer Brost sein. Die GemeindevertreterInnen geloben dabei, bei ihrem Wirken die innere und äußere Wohlfahrt der Pfarrgemeinde und das Wachstum der Kirche an Christus als dem Haupt im Blick zu haben.

Dank an bisherige GemeindevertreterInnen

Ohne ehrenamtliches Engagement gäbe es keine Gemeinde. Großer Dank und Anerkennung gilt jenen GemeindevertreterInnen, die 2018 nicht mehr kandidiert haben. Das sind Eva Susanne Berecz, Traudl Braunsteiner, Arwed Höchsmann, Grete Kasper, Angelika Knöbl, Martin Lauermann, Josef Utzig und Fritz Zetik. Die diesmal nicht mehr zur Wahl gestandenen GemeindevertreterInnen haben sich – teilweise sogar über Jahrzehnte (Grete Kasper und Traudl Braunsteiner) – mit großem Engagement in unserer Gemeinde eingebracht und tun das teilweise noch. Grete Kasper, Josef Utzig und Eva Susanne Berecz waren auch im Presbyterium aktiv. Auch an dieser Stelle: Vielen Dank dafür und Respekt für die in dieser Funktion geleisteten Dienste für unsere Gemeinschaft!

Natürlich soll aber ein Ausscheiden aus der Gemeindevertretung nicht bedeuten, dass man sich aus jeder Tätigkeit für die Gemeinde zurückzieht. Es freut mich sehr, dass alle ausscheidenden GemeindevertreterInnen ihre Verbundenheit zur und ihr Engagement für die Pfarrgemeinde beibehalten wollen.

Konstituierung des neuen Presbyteriums

Nach dem Gottesdienst am 17. Juni wird sich die Gemeindevertretung konstituieren und die acht Mitglieder des Presbyteriums wählen. Gleich darauf wird sich das neue Presbyterium (8 Gewählte plus Pfarrer) konstituieren. Die Namen der neuen PresbyterInnen lesen Sie in der nächsten Ausgabe, wo ich Ihnen auch mitteilen darf, wer für welche Aufgaben und Funktionen gewählt wurde.

Ich freue mich schon auf die Zusammenarbeit in den neuen Gemeindegremien und bin offen und gespannt, was Gott mit uns vor hat! Bisher wurden uns immer wieder Themen zur fruchtbringenden Weiterentwicklung „vor die Füße gelegt“, zuletzt ganz wesentlich die Friedensarbeit. Auch in den kommenden sechs Jahren wird es an uns liegen, die Herausforderungen zu erkennen, sie anzunehmen und in Freiheit und Verantwortung zu handeln.

Kurator Gert Lauermann

Dieser Beitrag wurde unter Interna veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.