Aus dem Presbyterium

Im Jänner waren wir auf Klausur im Haus der Stille, nahe Graz. Dieses einfache Haus des Friedens war der perfekte Platz, um in sich zu gehen und gemeinsam über grundlegende Fragen nachzudenken.

Was macht unsere Kirchengemeinde aus? Was  ist unser Beitrag dazu? Wie wollen wir uns in Zukunft sinnvoll einbringen? Es ist heilsam und wichtig, zumindest ein Mal im Jahr ohne (All)Tagesordnung Klausur zu halten.

Aus den „gewöhnlichen“ Sitzungen darf ich Ihnen berichten:

  • Wir haben eine Spende für den Häftlingsunterstützungsverein der Justizanstalt Sonnberg gegeben und freuen uns besonders darüber, dass unser Seelsorgeteam Sonnberg mit Ingrid Oblak und Eva Zehetmayer nach krankheitsbedingter Pause wieder komplett ist.
  • Der Gottesdienst im Grünen wird heuer bei Kalladorf stattfinden.
  • Es gab Organisatorisches im Zusammenhang mit dem Kabarett am 8. März zu klären, das übrigens schon vor Weihnachten restlos ausverkauft war.
  • Die erforderliche Neuanschaffung eines PC für das Pfarramt und die Reparatur der Eingangstüre nach einem Einbruchsversuch wurden genehmigt.
  • Die Kirchenbeitragsbemessungsgrundlagen für all jene, die ihr Einkommen nicht nachweisen, wurden entsprechend den kirchlichen Vorgaben angehoben. Um zu vermeiden, dass Ihnen womöglich aufgrund der Schätzung Ihres Einkommens (laut   Daten des Statistischen Zentralamts) zu viel Kirchenbeitrag vorgeschrieben wird, empfiehlt es sich, das Einkommen der Kirchenbeitragsreferentin nachzuweisen.
  • Über die bevorstehende Wahl der Gemeindevertretung wurde freilich ebenso beraten und die alljährliche Gemeindevertretersitzung vorbereitet. Die Gemeindevertretung tagt am 18. März ab 10 Uhr in Stockerau noch in alter Zusammensetzung. Die Sitzung ist öffentlich.
  • Der desolate Glockenturm in Hollabrunn steht nicht mehr. Helmut Montsch und Martin Kuchler konnten einen kostengünstigen Abriss bewerkstelligen. Wir wünschen uns, dass sich möglichst viele Menschen mit Ideen und Vorschlägen einbringen, was nun anstelle des alten Glockenturms errichtet werden könnte. Die Glocken sind ja vorhanden. Es gilt, eine Projektentwicklung zu starten, damit bei unserer Christuskirche ein neuer Glockenturm oder eine andere, bewusst gewählte Lösung verwirklicht werden kann. Wir freuen uns auf Ihre Idee!

Kurator Gert Lauermann

Dieser Beitrag wurde unter Interna veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.