Neuwahl der Gemeindevertretung

Zwischen 1. April 2018 (Ostersonntag) und 29. April 2018 werden in unserer Kirche österreichweit die Gemeindevertretungen für die nächsten 6 Jahre gewählt. Basisdemokratie ist den Evangelischen Kirchen in Österreich wichtig. Freie, gleiche und faire Wahlen und die Ausübung Ihres Wahlrechts sind die Basis für gelebte „Freiheit und Verantwortung“ – typisch Evangelisch eben.

Aus der Mitte der GemeindevertreterInnen werden die 8 PresbyterInnen gewählt. Die Gemeindevertretung ist das „Gemeindeparlament“. Alle wichtigen Weichenstellungen für die Pfarrgemeinde erfolgen dort, insbesondere auch alle wichtigen finanziellen Entscheidungen.

In unserer Pfarrgemeinde sind 30 GemeindevertreterInnen zu wählen. Im März werden Sie ein Schreiben mit den genauen Wahlzeiten und -orten sowie dem endgültigen Wahlvorschlag mit allen zur Wahl stehenden KandidatInnen bekommen. Dieser Wahlvorschlag kann als Stimmzettel verwendet werden.

Schon jetzt darf ich Sie bitten, im April Ihr Wahlrecht auszuüben und anlässlich eines der Gottesdienste in Ihrer Nähe Ihre Stimme abzugeben.

Einige wichtige Informationen zur Wahl

Wer darf wählen?

  • Aktiv wahlberechtigt sind alle am Wahltag mindestens 14-jährigen Gemeindemitglieder, wenn sie konfirmiert sind; alle am Wahltag über 18-jährigen Gemeindemitglieder jedenfalls.

Wählerverzeichnis

  • sechs Wochen vor der ersten Wahlmöglichkeit, d.h. ab 18. Februar 2018, liegt im Sekretariat / Pfarramt in Stockerau das Wählerverzeichnis zur Einsicht auf. Bis spätestens So. 4. März 2018 können Änderungs- oder Berichtigungsanträge schriftlich eingebracht werden.
  • Das Wählerverzeichnis ist die Grundlage der Wahl. Wer darin bis 4. März 2018, 24 Uhr nicht aufscheint, ist nicht wahlberechtigt.

Wer kann gewählt werden?

  • Passiv wahlberechtigt (wählbar) sind alle am Wahltag 18-jährigen Gemeindemitglieder, wenn sie konfirmiert sind und die für das Jahr 2017 vorgeschriebenen Kirchenbeiträge bezahlt haben.
  • Das Presbyterium hat einen Wahlvorschlag zu erstellen, der spätestens ab 4.3.2018 zur Einsicht im Pfarramt aufliegen wird.
  • Zusätzlich können von allen Wahlberechtigten weitere Personen vorgeschlagen werden und sind dann in den Wahlvorschlag aufzunehmen. Der Wahlvorschlag kann maximal 60 Personen umfassen. Werden mehr Personen vorgeschlagen, entscheidet der Zeitpunkt des Eingangs des Vorschlags im Pfarramt.

Wie schlage ich jemanden zur Wahl vor?

  • Wenn Sie selbst gewählt werden wollen oder jemanden zur Wahl vorschlagen wollen, können Sie das bis spätestens 4. März 2018 (Einlangen) schriftlich tun.
  • Voraussetzung ist, dass Sie selbst wahlberechtigt sind und dass Sie mindestens 15 Unterstützungserklärungen weiterer in unserer Pfarrgemeinde wahlberechtigter Personen sowie die Zustimmung der nominierten Person(en) beilegen.
  • Schreiben sind an das Presbyterium der Evang. Pfarrgemeinde A.u.H.B. Stockerau, Manhartstr. 24, 2000 Stockerau zu richten.

Kurator Gert Lauermann

Dieser Beitrag wurde unter Interna veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.