Glockenturm in Hollabrunn

Wie bereits berichtet, ist der Glockenturm in Hollabrunn nach mehr als 50 Jahren nicht mehr sicher. Wir danken allen SpenderInnen und Spendern, die anlässlich unseres Spendenaufrufs in der letzten Ausgabe gespendet haben.

Im Mai durften wir noch davon ausgehen, dass eine Renovierung die billigste Lösung sein würde. Leider hat sich das nach Einholung konkreter Kostenvoranschläge – für uns unerwarteter Weise – nicht bewahrheitet. Die Kosten einer Rostschutzbehandlung und anschließenden Verkleidung mit Exteriorplatten übersteigen unsere Möglichkeiten leider bei weitem.

Die Hollabrunner GemeindevertreterInnen haben daher nun gemeinsam mit dem Presbyterium entschieden, den Turm möglichst rasch abzureißen, damit von ihm keine Gefahr mehr ausgehen kann. Die Glocken werden in der Kirche zwischengelagert. Ab sofort soll – unter Einbindung aller Interessierten – eine neue Konzeption für das Glockenläuten und damit für die Sichtbarkeit unserer Kirche und des evangelischen Lebens in Hollabrunn entstehen.

Wir hoffen, dass Glockenläuten und ein Glockenturm auch vielen Hollabrunner Evangelischen ein wichtiges Anliegen sind! Wir wünschen uns, dass wir vor dem kommenden Sommer wieder evangelisches Glockenläuten in Hollabrunn hören können.

Gert Lauermann, Kurator

Dieser Beitrag wurde unter Interna veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.