Aus dem Presbyterium

Vor der Sommerpause beschäftigten wir uns mit der Neuausrichtung der (schriftlichen) Öffentlichkeitsarbeit in unserer Gemeinde. In Zukunft soll es drei Medien geben, die gemeinsam über unser Gemeindeleben Auskunft geben. Da sind zum Ersten die Gemeindenachrichten, die Sie gerade mit Interesse lesen. Darin finden Sie schon bisher Informationen zum und über das Gemeindeleben, die nicht tagesaktuell sein können. In Zukunft sollen die Gemeindenachrichten 12-seitig und 4x jährlich (statt bisher 6x) erscheinen. So entsteht eine kleine, geheftete Zeitschrift. Der Aufwand für die Erstellung (insbes. Korrekturlauf und Layout) wird verringert, die Inhalte können qualitativ weiter verbessert werden. Auch ein finanzieller Vorteil entsteht, da sowohl Versand als auch Druck (auf ein Jahr gerechnet) billiger werden.

Zweitens gibt es wie bisher die Homepage, also gewissermaßen die elektronische Version der Gemeindenachrichten. Hier finden Sie aber auch zusätzliche Infos (zB mehr Fotos) und die Homepage ist stets aktuell.

Neu wird als drittes Medium eine Infomail eingeführt. Maximal 2-3 x pro Monat werden jene, die sich aktiv in den Verteiler aufnehmen ließen, auf Aktuelles hingewiesen. Damit können auch kurzfristig besondere Veranstaltungen beworben, wichtige Mitteilungen und Terminänderungen bekannt gemacht werden.

Die Kollekte des Gottesdiensts im Grünen, der heuer in Kalladorf in den Weinbergen stattfand, haben wir zur Hälfte unserer Partnerdiözese der Presbyterian Church of Ghana gewidmet.

Bei einer gemeinsamen Begehung mit der sehr kompetenten Museumsleiterin Gabriele Gruber-Redl konnten wir uns von der Machbarkeit und Sinnhaftigkeit eines „evangelischen Ecks“ im Bezirksmuseum in Stockerau ein Bild machen.

Kurator Gert Lauermann

Dieser Beitrag wurde unter Interna veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.