Unsere Konfis 2016

Wie alle Jahre werden auch 2016 wieder junge Menschen in einem festlichen Gottesdienst konfirmiert. Mit viel Liebe und Engagement haben Terhi Korhonen und Norbert Flamisch gemeinsam mit Pfarrer Brost unsere KonfirmandInnen in den letzten sieben Monaten begleitet. Ganz herzlichen Dank dafür!

Im April waren wir für ein Wochenende im Jugendgästehaus von Stift Göttweig zu Gast und haben miteinander am Niederösterreichischen Konfirmandentag in Krems teilgenommen.

Auch einen bunten Familiengottesdienst haben die Konfirmandinnen und Konfirmanden mitgestaltet. Nun laden wir sehr herzlich dazu ein, die Konfirmation am Pfingstsonntag, dem 15. Mai um 10 Uhr in der Lutherkirche mitzufeiern!

Es ist gute Tradition, dass sich unsere jungen Gemeindeglieder der Gemeinde vorstellen:

dominik

Hallo! Mein Name ist Dominic Pausch, ich bin 14 Jahre alt und komme aus Unternalb. Meine Hobbies sind Fußball und Playstation spielen und meine Lieblingsfächer sind Englisch und Turnen.  Am christlichen Glauben mag ich das Osterfest gern. Der Gedanke an Auferstehung hört sich für mich gut an.  Eine meiner Lieblingsgeschichten aus der Bibel ist die Geschichte von der Arche Noah, weil alle Tiere gerettet wurden. Ich habe Katzen gern, auch Großkatzen wie Tiger, Löwe und Panther.

Mein Wunsch ist es, ein guter Fußballer zu werden, der vielseitig ist. Ich würde gern so berühmt werden, dass ich beim Fifa-Computerspiel vorkomme. In der Gemeinde gefällt mir, dass gute Gemeinschaft herrscht und keiner ausgeschlossen wird. Jeder darf dazu kommen. Die Gottesdienste sind nicht langweilig und Gebete spreche ich gern. Ich habe gelernt, was nacheinander im Gottesdienst kommt. Meine Konfirmation feiere ich im Kreis der Familie. Meine Großeltern kommen zu Besuch und wir werden ins Gasthaus gehen.

Daniela

Ich heiße Daniela Pribyl und bin 14 Jahre alt. Ich komme aus Stockerau und besuche das Gymnasium. Meine Hobbies sind Videospiele, Zeichnen und Geschichten schreiben. Am christlichen Glauben gefällt mir, dass alles sehr locker gesehen und nichts erzwungen wird. Eine Geschichte aus der Bibel, die ich gern habe, ist die Wiederauferstehung von Jesus. Sie ist das ausschlaggebende Ereignis für den christlichen Glauben, der ohne Auferstehung gar nicht entstanden wäre.

Ich wünsche mir momentan, dass alles so bleibt, wie es gerade ist. Meine Konfirmation feiere ich mit meiner Familie und Freunden zuhause. Im Konfiunterricht habe ich Sachen, die ich schon aus dem Religionsunterricht kannte, noch besser verstanden.

igor

Grüß Gott, mein Name ist Igor Fabri. Ich bin 14 Jahre alt und besuche die vierte Klasse des BG/BRG Hollabrunn. Am christlichen Glauben gefällt mir die Freiheit, die man hat, wenn es um die Kleidung und das Essen geht. Meine Lieblingsgeschichte aus der Bibel ist die von Moses, der sein Volk aus Ägypten befreien musste. Dabei hat ihm sein magischer Stab geholfen.

Ich habe bemerkt, dass ich mit meinem Leben ziemlich zufrieden bin und keine besonderen Wünsche habe. Wie ich meine Konfirmation feiern werde, weiß ich nicht, da der Rest meiner Familie in Serbien wohnt. Im Konfirmationsunterricht habe ich gelernt, dass jeder ein anderes Bild von Gott hat. Ich stell mir Gott so vor wie auf dem Bild in der Hollabrunner Kirche, auf dem er gerade die Welt erschaffen hat.

johannes

Hallo, ich heiße Johannes Reichart und bin 14 Jahre alt. Ich lebe in Hausleiten und gehe dort in die Hauptschule. Am christlichen Glauben gefällt mir, dass es eine Gemeinschaft ist und alle zusammenhalten. Ich darf mir Gott vorstellen, wie ich ihn mir vorstelle, und niemand darf da etwas reinreden, wie ich das machen soll. Bibelgeschichten sind Geschichten, die meistens gut ausgehen. Sie enden mit Belehrung, und da kann ich etwas für mein Leben als Hilfestellungen mitnehmen.

Ich habe wirklich keine Wünsche, die erfüllt werden können. Im Leben kommt alles, wie es kommt, man kann es nicht aussuchen. Allerdings wünsche ich mir, dass ich gesund bleibe, selbstständig werde und mein eigenes Leben führen kann. Ich bin nicht wirklich vertraut mit der Gemeinde. Alle sind freundlich zueinander und glücklich, dass sie evangelisch sind. Im Konfiunterricht habe ich gelernt, dass man offen und ehrlich über sich und Gott reden darf, ohne ausgelacht zu werden. Meine Konfirmation feiere ich mit meiner Familie und meinen Taufpaten. Wir gehen in ein gutes Restaurant essen.

stefan

Hallo zusammen, ich heiße Stefan Dannhof und gehe in die vierte Klasse Gymnasium in Stockerau. Ich bin 14 Jahre alt und gehe gerne mountainbiken. Am meisten gefällt mir am christlichen Glauben, dass man frei wählen kann zwischen katholisch und evangelisch. Am meisten mag ich die Geschichte, wie Jesus nach seinem Tod wieder auferstanden ist. Das ist für mich die spannendste Geschichte in der Bibel.

Am liebsten hätte ich ein Longboard. An der Gemeinde ist mir aufgefallen, dass sich jeder um die anderen kümmert und alle sich gegenseitig helfen. Bei der Konfirmation gehe ich mit meiner ganzen Familie chinesisch essen. Im Konfiunterricht habe ich gelernt, näher an Gott dran zu sein und ihn besser zu verstehen.

laurin

Mein Name ist Laurin Norbu Chiba. Ich lese gern und eigne mir gern Wissen an, besonders in meinen Lieblingsfächern Physik und Chemie. Der christliche Glaube fühlt sich für mich einfach gut an. Meine Lieblingsgeschichte in der Bibel ist die Geschichte Noahs. Darin wird Gott nicht als hundertprozentig perfekt dargestellt. Die Menschen sind ihm aus dem Ruder gelaufen, was er dann mit der Flut behebt.

Derzeit wünsche ich mir, die nächste Schularbeit, die bald kommt, gut zu bewältigen und dass uns kein Meteorit auf den Kopf fällt. Ich möchte gern ein vollwertiger Christ werden und selber über meinen Glauben entscheiden. Ich habe im Konfiunterricht gelernt, dass viel mehr hinter der Kirche steht, als man auf den ersten Blick sieht, und dass es viel zu wissen gibt.

Sophie

Hallo, ich heiße Sophie Hüttner, bin 13 Jahre alt, betreibe den Sport Cheerleading und gehe ins Gymnasium Stockerau. Am christlichen Glauben gefällt mir eigentlich alles, besonders dass man Gott kennenlernen darf und mit ihm sein Leben verbringen kann. In der Bibel gibt es eine Geschichte, die mir am besten gefällt, und das ist die Weihnachtsgeschichte, weil an Weihnachten Jesus, der Retter, geboren ist. Ich kann mit all meinen Problemen zu Gott kommen, so wie auch mit einem großen Wunsch von mir: der Wunsch ist, dass ich einmal einen super Job bekomme und viel Geld verdiene, damit ich mir ein großes Haus kaufen kann, und ich möchte auch einmal eine große Familie gründen.

Doch jetzt möchte ich weiter etwas über die Gemeinde erzählen. An der Gemeinde ist mir aufgefallen, dass alle wie eine Familie miteinander umgehen und sich gegenseitig helfen, wenn jemand ein Problem hat und alle einen guten Umgang mit den anderen haben. Jetzt möchte ich weiter über meine Konfirmation und den Konfirmandenunterricht berichten. Meine Konfirmation werde ich mit meiner Familie feiern. Als letztes möchte ich noch erzählen, was ich im Konfirmandenunterricht gelernt habe. Ich habe mehr über Gott und seine vielen Seiten gelernt.

Daniel

Hallo, ich heiße Daniel Wlach, komme ursprünglich aus Wien und lebe seit meinem 6. Lebensjahr in Sierndorf.  Am christlichen Glauben gefällt mir die Bibel sehr. Eine meiner Lieblingsgeschichten aus der Bibel ist “Und so begann die Welt“. Ein großer Wunsch von mir ist der Weltfriede. Außerdem finde ich, dass die Leute in unserer Gemeinde sehr nett und höflich sind. Zu meiner Konfirmation kommt meine ganze Familie, und nach der Konfirmation gehen wir alle essen, das ist unsere Feier. Im Konfirmationsunterricht habe ich gelernt, wie wichtig der Umgang mit anderen Menschen ist.

Sarah

Liebe Gemeinde, mein Name ist Eva- Sarah Berecz. Ich bin 13 Jahre alt und wurde in Deutschland geboren. Ich lebe seit 11 Jahren in Stockerau und besuche seit 4 Jahren die NMS Stockerau. Meine Hobbys sind Querflöte spielen und Sportaerobic. Am christlichen Glauben gefällt mir, dass in der evangelischen Kirche den Menschen keine Angst vor Gott gemacht wird. Meine Lieblingsgeschichte aus der Bibel handelt von Mose und den 10 Geboten. Ich mag diese Geschichte, weil unsere Welt viel friedlicher wäre, wenn sich alle Menschen an die 10 Gebote halten würden.

Ich wünsche mir, im Frühjahr die Aufnahmeprüfung für den Jugendchor der Volksoper zu bestehen.  An unserer Kirchengemeinde ist mir aufgefallen, dass die Menschen alle sehr freundlich sind und man sich immer am Sonntag trifft, um beieinander zu sitzen und zu reden. Ich werde meine Konfirmation am 15.5.2016 mit meiner ganzen Familie feiern. Auf den Besuch meiner Freunde und Verwandten aus Deutschland freue ich mich ganz besonders. In unserem Konfirmandenunterricht haben wir über das Gottesbild gesprochen und Gebete gelernt.

Tobias

Liebe Leserinnen und Leser, mein Name ist Tobias Zanaschka und ich bin einer der Konfirmanden dieses Jahres. Mir gefällt am christlichen Glauben sehr, dass ein einzelner Mann so etwas Großes geleistet hat, das bis heutzutage anhält. Eine meiner Lieblingsgeschichten in der Bibel ist die Geschichte von der ehernen Schlange. Die besagt, dass es immer noch schlimmer kommen kann, aber Gott uns nicht im Stich lässt.

Es gibt viele Wünsche, welche ich gerne erfüllt hätte. Einer meiner größten, welcher für alle Menschen vorteilhaft wäre, ist, dass ein Ersatz für den großen Holzverbrauch gefunden wird. Mir ist in der Kirchengemeinde aufgefallen, dass es sehr schnell geht neue Freunde zu finden. Ich werde meine Konfirmation bei einem großen Festessen mit meiner ganzen Familie feiern. Mit herzlichen Grüßen Tobias Z.

Dieser Beitrag wurde unter Familie, Jugend & Kinder veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.