Ein wichtiger Abschnitt österreichischer Kirchengeschichte

Die Zwischenkriegszeit ist Abschnitt in der Geschichte Österreichs, der in seiner Bedeutung als „Entwicklungsepoche“ für die Zeit ab 1938, aber in gleichem Ausmaß auch ab 1945 nicht hoch genug eingeschätzt werden kann. Dennoch steht sie, auch was die Geschichtsaufarbeitung der Evangelischen Kirche Österreichs betrifft, vielfach im Hintergrund.

Entsprechend groß war das Interesse am 29. Jänner im Evangelischen Pfarrzentrum Stockerau, als Pfr. i.R. Robert Kauer genau diese Epoche in äußerst kenntnisreicher, anschaulicher und auch sehr kurzweiliger Weise ins Zentrum seines Vortrags rückte.

Die Geschichte der Evangelischen Kirche Österreichs der 1930-er Jahren ist wesentlich mit der Biographie seines Vaters Dr. Robert Kauer verknüpft, die Harald Uhl erst kürzlich in einem sehr empfehlenswerten Buch darstellte und auf das sein Sohn in seinem Vortrag auch mehrfach Bezug nahm.

R. Kauers Vortrag machte Lust, sich noch intensiver mit diesem wichtigen Abschnitt österreichischer (Kirchen-)Geschichte zu beschäftigen – und schon allein das machte diesen Abend sehr wertvoll.

Andreas Andel

Dieser Beitrag wurde unter Geschichte, Veranstaltungen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.