Aus dem Presbyterium

Adventkranz Bürgermeister 2013
(Foto: Dieter Rathauscher; von links: Pfr. Mag. Christian Brost, Bürgermeister Helmut Laab, Kurator Mag. Gert Lauermann)

Im November konnten wir die neuen gottesdienstlichen Schwerpunkte für Kalladorf und Hollabrunn absegnen. Die Hollabrunner GemeindevertreterInnen erarbeiteten die neuen Schwerpunkte für Hollabrunn (Familiengottesdienste, Feste, Agapen, Bibelrunde) bei gleichzeitiger Konzentration auf einen Gottesdienst pro Monat gemeinsam mit den LiturgInnen und waren engagiert in diese Änderungen eingebunden. Dafür vielen Dank! Wir hoffen sehr, dass die Änderungen den Menschen in Hollabrunn und Kalladorf dienlich sind und Gottesdienstbesuche in Zukunft noch mehr Freude bereiten werden!

Wir haben beschlossen, der Justizanstalt Sonnberg und den Bürgermeistern von Stockerau und Spillern Adventkränze mit je 24 Kerzen zu schenken. Sinn der Aktion war bewusst zu machen, dass der Adventkranz eine „evangelische Erfindung“ ist und an das Kommen von Jesus Christus zu erinnern. Es freut uns, dass die Aktion sehr gut ankam.

Wir haben beim Oberkirchenrat angeregt, einen Rahmenvertrag mit der AKM zu schließen, um Abrechnungen von Veranstaltungen urheberrechtlich billiger zu machen.

Im Rahmen der gesamtkirchlichen „Aktion HoffnungsträgerInnen“ sollen die Pfarrgemeinden diakonisch tätige Menschen benennen, die als besondere HoffnungsträgerInnen herausgestellt werden. Aufgrund ihrer besonders vorbildlichen Tätigkeit benannte das Presbyterium über Vorschlag unseres „Kreises Diakonie“ unsere GefangenenseelsorgerInnen – weil es alles andere als eine Selbstverständlichkeit ist, sich für Ausgegrenzte einzusetzen.

In diesem Zusammenhang sei auch erwähnt, dass das Presbyterium sehr gerne über Antrag des „Kreises Diakonie“ die Finanzierung einer Fortbildungsveranstaltung für diakonisch bei uns tätige MitarbeiterInnen für kommendes Jahr beschlossen hat.

Auch über den Verkauf unserer tollen, gespendeten Fotos und Bilder zum Thema „Schöpfung“ haben wir uns Gedanken gemacht. Bei der Auspreisung wurde nur auf Größe und Aufwand bei Druck und Rahmen Bedacht genommen, nicht auf künstlerische Aspekte. Noch sind Bilder zu haben, wobei die Erlöse unserem Projekt Lebensraum zufließen. Ein herzliches Danke an alle, die Bilder gespendet haben und an alle, die eines erworben haben oder noch erwerben!

Mag. Gert Lauermann, Kurator

Dieser Beitrag wurde unter Interna veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.