Mit Gottvertrauen ins neue Kirchenjahr

Familiengottesdienst 1. Advent 2013

Anders als das kalendarische Jahr beginnt das Kirchenjahr mit dem 1. Advent. Heuer fiel dieser auf den 1. Dezember, und wir haben das neue Jahr als Gemeinde gebührend empfangen:

Das begann am Samstag mit dem Adventsingen unseres Singkreises, der diesmal unter der Leitung der Diözesankantorin Sibylle von Both sang. Die stimmungsvollen Lieder und dazwischen die von unserem Pfarrer gelesenen lyrischen Texte fanden großen Anklang bei den Besuchern. Nach dem Singen gab es im Gemeindesaal Kaffee und Kuchen.

Der Büchertisch, der mit vielen unterschiedlichen Büchern und Kalendern bestückt war, lud zum Schmökern und zum Kaufen ein.Vielleicht war das eine oder andere Weihnachtsgeschenk dabei!

Am ersten Adventsonntag feierten wir dann um 10 Uhr Familiengottesdienst. Mit besonderer Freude begrüßten wie die Täuflinge des vergangenen Kirchenjahres mit ihren Familien und alle, die zugezogen oder in unsere Gemeinde eingetreten sind und nun zu uns gehören.

In seiner Predigt sprach Pfarrer Brost über ein Wort des Propheten Jesaja, das auch für die Gestaltung der Kanzel in unserer Kirche Pate gestanden hatte: die Wurzel Jesse, aus der ein Olivenzweig der Hoffnung wächst. In diesem Gottesdienst ‚wuchsen’ aus der Wurzel Zweige, an die wir Blüten (für die Täuflinge und alle Neuen in der Gemeinde) sowie Blätter (für die, die schon länger oder sehr lange unserer Gemeinde angehören) hängten. Sie sind ein Zeichen der Hoffnung, dass sich Kirche und neues Gemeindezentrum mit Leben füllen und unsere Gemeinschaft wächst. Die bunten Zweige versinnbildlichten sehr schön unsere blühende, bunte Gemeinde.

Nach dem Gottesdienst wurden alle zu Kaffee und Kuchen eingeladen, und der Büchertisch wurde noch einmal ‚gestürmt’. Pfarrer Brost eröffnete auch die Bilderausstellung. Gemeindeglieder haben viele wunderbare Schöpfungsbilder von Menschen, Landschaften, Blumen und Tieren gemacht und zur Verfügung gestellt. Diese werden nun zugunsten des Projekts Lebensraum verkauft. Mit anregenden Gesprächen endete der Vormittag dieses ersten Advents, der mit seiner Lebendigkeit, aber auch Besinnlichkeit ein schöner, gelungener Start ins neue Kirchenjahr war.

Traudel Braunsteiner

Dieser Beitrag wurde unter Familie, Jugend & Kinder, Veranstaltungen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.