Interreligiöse Diskussionsveranstaltung „Wie feierst Du?“

Interreligiöser Dialog 2013
Quelle: Dr. Andrea Riedler

Bei etwas mehr als 17.000 Einwohnern sind in Stockerau derzeit 25 Religionen bzw. Konfessionen vertreten, knapp 70 % sind römisch-katholisch und  ca. 16 % ohne Bekenntnis. Etwas mehr als 5 % bekennen sich zum Islam und knapp 4 % sind evangelisch. Im Jahr 2011 lud Bürgermeister Helmut Laab zu interreligiösen Gesprächen, die seitdem fortgesetzt werden, und es wurden auch schon mehrere gemeinsame Veranstaltungen abgehalten.

Am Freitag, 26. April 2013 fand im Lenausaal des Z2000 wieder eine Veranstaltung im Rahmen des interreligiösen bzw. interkonfessionellen Dialogs statt. Auf die Veranstaltung des Vorjahres unter dem Titel „Was glaubst Du eigentlich?“ wandten sich die Veranstalter heuer einem vielleicht etwas zugänglicheren Thema zu, nämlich „Wie feierst Du?“.

Stadtpfarrer Dr. Markus Beranek, der evangelische Pfarrer Mag. Christian Brost und für den Islam die beiden Religionslehrer Ahmet Ahat und Muchsin Gumuser referierten in vier Präsentationen Sinn, Hintergründe, religiösen Inhalt und Brauchtum verschiedener Feste. Ahmet Ahat stellte den Ramadan, den Fastenmonat des Islam vor, gefolgt von Stadtpfarrer Beranek, der Weihnachten präsentierte. Muchsin Gumuser erzählte über das Opferfest und die Gebräuche rund um dieses Fest und der evangelische Pfarrer Brost sprach über Ostern. Stadtamtsdirektorin Dr. Maria-Andrea Riedler führte die rund 80 Besucherinnen und Besucher durch das Programm.

Im Anschluss gab es wieder ein interkulturelles Buffet, das von den Veranstaltern zur Verfügung gestellt wurde. Vom Osterschinken und den Ostereiern über Vanillekipferl und Strudeln aller Art bis zu gefüllten Weinblättern und Baklava war für jeden etwas dabei. Es gab angeregte Diskussionen, gute Gespräche und Begegnungen. Letztlich sind die Feierlichkeiten in den einzelnen Religionen bzw. Konfessionen immer auch von Freundschaft und Liebe zu den Mitmenschen getragen.

Am 28. September wird es wieder ein interkulturelles Fußballturnier mit einem Familientag im Sportzentrum Alte Au geben, zu dem die Veranstalter schon jetzt alle Menschen sehr herzlich einladen – auch wenn sie nicht an Fußball und Sport interessiert sind gibt es viele Unterhaltungsmöglichkeiten und kulinarische Genüsse.

Dr. Andrea Riedler
Stadtamtsdirektorin Stockerau

Dieser Beitrag wurde unter Oekumene, Veranstaltungen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.