Aus dem Presbyterium Mai/Jun 2012

Da das Amt der/des PresbyterIn auch eine geistliche Dimension hat, hat sich das Presbyterium in seiner Aprilsitzung vor allem mit einem theologischen Thema auseinandergesetzt: Die Veränderung des Gottesbildes in der Bibel und das Glaubenswachstum in unserem Leben. PresbyterIn ist ja auch ein geistliches Amt.

Im Mai waren als Gäste die Hollabrunner Gemeinde-vertreterinnen geladen. Nach eingehender Beratung hat das Presbyterium beschlossen, die Gottesdienstzeiten in Hollabrunn ab Jänner 2013 derart zu verändern, dass die Sonntagsgottesdienste um 10 Uhr beginnen. Die Samstagsgottesdienste (19 Uhr) bleiben unverändert. In den Monaten Juli und August findet weiterhin nur je ein Gottesdienst in Hollabrunn statt. Das Konzept der Familiengottesdienste in Hollabrunn wurde allseits sehr gelobt und wird selbstverständlich fortgesetzt. Schön wäre es, eine musikalische Unterstützung dafür aus Hollabrunn zu haben.

Zum Thema innerkirchliches „Jahr der Diakonie 2013“ wurde eine Arbeitsgruppe unter der Leitung von Irmi Lenius eingesetzt.

Die Anschaffung eines Erste Hilfe Sets wurde beschlossen.

Wir haben Veranstaltungen für 2013 (unter anderem Philosophisches Kulinarium am 17.4.) beschlossen und die Planungen für 24.5. „Was glaubst du eigentlich“ abgeschlossen.

In seiner Sitzung am 13. Juni 2012 hat das Presbyterium unter anderem beschlossen, die zur Zeit kaputte dritte Glocke der Lutherkirche reparieren zu lassen.

Außerdem nehmen Planung und Gestaltung von neuen Liedtafeln, einem Gesangbuch-„Wagen“ und einer Lösung für den Blumenschmuck im Chorraum unserer Kirche konkrete Formen an.

Darüber hinaus wird im kommenden Herbst die exakte Gesamtplanung der nächsten Bauphase unseres „Projekt Lebensraum“ der Gemeindevertretung zum Beschluss vorgelegt werden.

Kurator Gert Lauermann

Dieser Beitrag wurde unter Interna veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.